Duftveilchen

Viola odorata

gehört zur Familie der Veilchengewächse (Violaceae). Im Garten wird es seit der Antike kultiviert, da es in der Heilkunde schon sehr früh Verwendung fand. Spätestens seit dem frühen Mittelalter wurde es auch in Mitteleuropa als Zier- und Heilpflanze angebaut. Das Duftveilchen ist vor allem wegen seines süßen Dufts bekannt. Es handelt sich um eine rhizombildende, ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 5 bis 15 Zentimeter erreicht.

Wirkmechanismen:
– Antibakteriell
– Schleimlösend
– Antioxidativ
– Schmerzhemmend
– Blutfettsenkend
– Beruhigend
– Krampflösend
– leicht abführend

Anwendungsgebiete:
– Ekzeme
– Atemwegserkrankungen
– Muskel-, Gelenkschmerzen
– Hautunreinheiten
– Nervosität
– Rheuma
– Schlaflosigkeit